Alte Handys für Hummel, Biene und Co

Ressourcen schonen und NABU Projekte fördern

Dunkle Erdhummel
Jedes recycelte Handy unterstützt den NABU-Insektenschutzfonds. Foto: Jonas Klute

Nach Angaben des Digitalverbands Bitkom schlummern mehr als 100 Millionen Althandys in deutschen Schubladen. Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist auch gesetzlich verboten. Zu viele seltene Rohstoffe gehen für eine Wiederverwertung verloren und unnötig viele Ressourcen werden weiter abgebaut. Seit 2011 betreibt der NABU daher mit dem Mobilfunkunternehmen E-Plus, heute Telefónica,  die Kampagne „Alte Handys für die Havel“. Für jedes abgegebene Alt-Handy erhält der NABU 1,60 Euro von Telefónica in Deutschland.

NABU-Mitarbeiterin mit Handysammelbox.
Die praktische Handysammelbox Foto: NABU/M. Dillinger

Mit Ihrem zurückgegebenem Altgerät sorgen Sie daher gleich doppelt für mehr Umweltschutz: Zum einen stellen Sie sicher, dass Rohstoffe wiederverwertet werden und Schadstoffe nicht auf dem Müll landen. Zum anderen gehen 1,60 Euro, die der NABU vom Kooperationspartner Telefónica für jedes eingegangene Althandy direkt in den NABU- Insektenfonds.

Wer sein altes Handy über den NABU abgeben möchte, kann es entweder bei unserer NABU-Sammelstelle in die Box einwerfen, in einem der O2 Shops abgeben oder kostenlos direkt via DHL-Filiale oder DHL Paketbox. 

Weitere Infos dazu finden Sie hier.

 

Die Sammelstellen der NABU Gruppe Beilstein befindet sich:

 

  • Weltladen Beilstein
            Orgelgasse 2, 71717 Beilstein
  • Ilsfelder Weg 25, 71717 Beilstein
            Bitte telefonisch oder per Mail Kontakt aufnehmen:
            Tel: 07062 2696517 oder info@nabu-beilstein.de