Steinkäuze in Beilstein und Umgebung

Die kleinen Kobolde benötigen unsere Hilfe

Junger Steinkauz / Foto: Udo Rühl
Junger Steinkauz / Foto: Udo Rühl

 

Der Steinkauz, eine der kleinsten Eulen in Baden-Württemberg, erreicht mit einem Gewicht von

ca. 190 g ungefähr die Größe einer Amsel. Sein Gefieder ist dunkelbraun mit vielen hellen Flecken. Im Gegensatz zu den meisten Eulen ist der Steinkauz auch tagaktiv. Mancherorts kann man ihn beim Beutefang beobachten, insbesondere, wenn er für seinen Nachwuchs sorgen muss. Seine schwefelgelben Augen wirken streng, sein Verhalten ist koboldhaft.

 

In vielen Bundesländern steht der Steinkauz auf der Roten Liste und ist vom Aussterben bedroht.

 

Weiter Informationen über den Lebensraums und

Schutzmaßnahmen des Steinkauzes finden Sie hier.

Mit unserem Steinkauz Projekt haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, diesen kleinen Kobolden zu helfen durch:

  • Bereitstellung und Wartung von künstlichen Nisthilfen
  • Regelmäßige Brutplatzkontrolle unserer über 40 Niströhren in Beilstein, Ilsfeld, Abstatt
  • Beringung der Jungvögel
  • Erfassung der jährlichen Bruterfolge
  • Erhaltung von Streuobstwiesen

Beringung Juni 2021

In diesem Frühjahr durften wir auf einer Streuobstwiese eine neue Röhre installieren. 

Zu unserer großen Überraschung wurde diese sofort angenommen und wir hatten eine Brut mit sechs gesunden Jungen.

Selbst unser Beringer, der seit 40 Jahren im Steinkauzschutz tätig ist,

war über diese Anzahl überrascht! 

 

Insgesamt hatten wir in diesem Jahr 7 Bruten und konnten 23 junge Steinkäuze beringen.

Weitere Bilder unseres Steinkauznachwuchses finden sie hier.

Jeder noch so kleine Beitrag kann helfen, diesen Sympathieträger der Nachwelt zu erhalten.

Die Unterhaltung der vielen Steinkauz-Brutplätze ist mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden, da regelmäßig Niströhren repariert oder nach dem Verlust von Brutbäumen neu beschafft werden müssen. Alleine mit Mitgliedsbeiträgen ist das nicht zu schaffen. Daher freuen wir uns über jede Spende! 

 

Unbezahlbar und noch viel wichtiger ist die persönliche, ehrenamtliche Mithilfe, z.B. beim Anbringen und Kontrollieren von Niströhren. 

 

Sie sind handwerklich geschickt und haben vielleicht sogar eine eigene Werkstatt? Dann können Sie uns wertvolle Hilfe beim Bau oder bei der Reparatur von Nisthilfen leisten! 

 

Sollten Sie erwägen, Niströhren für Steinkäuze auf Ihrem Grundstück anzubringen, würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen. 

 

Wir kennen vermutlich nicht alle Steinkauz Reviere auf unserer Beilsteiner Gemarkung. Falls Sie das Glück haben, einen Steinkauz bei uns zu sehen, ist das für uns von großem Interesse. Wir bitten Sie uns Ihre Beobachtung mitzuteilen. Auch Funde von toten Steinkäuzen sind für uns wichtig - insbesondere, wenn es sich um einen beringten Vogel handelt. Falls Sie Steinkäuze an einer Höhle oder am Nistkasten beobachten, bitten wir Sie, die Tiere nicht zu beunruhigen und in ausreichend großer Entfernung zu bleiben um sie nicht zu stören